Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Pressemeldungen Saison 2016-2017 Münsteraner Startgemeinschaft gewinnt zum dritten Mal in Folge Mannschaftspokal in Warendorf - SGS Münster am Wochenende schnell unterwegs

Münsteraner Startgemeinschaft gewinnt zum dritten Mal in Folge Mannschaftspokal in Warendorf - SGS Münster am Wochenende schnell unterwegs

62 Goldmedaillen, 35 zweite und 23 dritte Plätze, 125 neue Bestzeiten, 11 Saisonrekorde und 20 neue Saisonbestzeiten bestätigen das erfolgreiche Wochenende für die SGS Münster und sorgten für zufriedene Gesichter beim Trainertrio Susanne Rellensmann, Jens Okunneck und Jens Lohaus. (PA, 04.04.2017)

Münsteraner Startgemeinschaft gewinnt zum dritten Mal in Folge Mannschaftspokal in Warendorf - SGS Münster am Wochenende schnell unterwegs

Nachwuchs der SGS Münster empfängt stellvertretend für die Mannschaft den Pokal

Mit gleich drei Kadern (Leistungs-, Förder-, und Basiskader) und 38 Athleten waren die Münsteraner beim 38. Pokalschwimmen in der Nachbarstadt gegen 36 Clubs aus Deutschland und den Niederlanden an den Start gegangen und entführten am Ende im Mannschaftsergebnis den großen Pokal nach Münster. Weil dieses zum dritten Mal in Folge geschah, behält der Verein die Siegertrophäe endgültig, sehr zur Freude der jüngeren Schwimmer, die den Siegerkelch stellvertretend für die gesamte Mannschaft bei der Ehrung in Empfang nehmen durften.
 
Für die Schwimmer des Leistungskader ging es in Warendorf erneut um Qualizeiten für die Deutschen Meisterschaften und Deutschen Jahrgangsmeisterschaften.
Hier zeigten sich Stefan Schneider (Jg. 1993, SV Münster 91) über die 200 m Brust in 2:32,21 min, Desiree Wever (Jg. 1994, TuS Hiltrup) ebenfalls über die 200 Brust in 2:44,06 min gut unterwegs. Auch Grete Steiner (Jg. 98, TuS) über die 200 Schmetterling in 2:37,14 min und Jana Albers (Jg. 99, TSV Handorf) über die 200 Rücken in 2:27,97 min dürfen zuversichtlich Richtung Berlin schauen, gleiches gilt für Sophia Schocke (01, TuS).
Jaques Weber (Jg. 02, SV 91) und Richard Darcis (Jg. 01, SV 91) sind nach langer Erkrankung bzw. Verletzung rechtzeitig für die Qualizeit wieder in die richtige Richtung unterwegs und zeigten ansprechende Leistungen mit Blick auf die nationalen Jahrgangsmeisterschaften. Alexander Eckervogt (Jg. 00, TuS) brachte erneut konstant gute Leistungen und schwamm über die 100 m Rücken zu einem neuen Saisonrekord von 1:01,09 min und damit zu Platz 1.
 
Überhaupt konnten die Münsteraner am Wochenende viele erste Plätze und Goldmedaillen erringen. Ganz oben auf dem Siegerpodest standen:
Alexander Eckervogt 4 x, Falk Lömke (05, TSV) 5 x, Inga Brüggenhorst (96, SV 91), 1 x, Jana Albers 1 x, Janne Bodemer (03, SV 91) 2 x, Jaques Weber 1 x, Johanna Walaschewski (05, SV 91), 6 x, Leni Krause (07, TSV) 6 x, Linus Henn (06, SV 91) 1 x, Lion Telmo Schürmann (05, TSV) 2 x, Luca Di Stefano Perusquia (07, SV 91) 3 x, Luca Wiesenack (00, TuS) 1 x, Maximilian Kassenbrock (06, TuS) 5 x, Richard Darcis 1 x, Robert Settle (04, TuS) 4 x, Sophia Schocke (01, TuS) 3 x, Stefan Schneider 1 x, Tina Wetzel (05, TuS) 4 x, Valentin Schnermann (04, SV 91) 2 x und Viviane Wilper (04, TuS) 3 x.
Bei den 5 Staffelnrennen kämpften sich die Münsteraner viermal auf Platz 1 ( 4 x 50 B weiblich, 4 x 50 F mixed, 4 x 50 Brust mixed, 8 x 50 Lagen mixed und einmal auf den zweiten Platz (4 x 50 Brust männlich).

Ausblick:
Mit dem Wettkampf in Warendorf endete für die Schwimmer der drei Kader die jüngste Wettkampfserie auf der 50 m Bahn. Sie "tauchen" für die nächsten 14 Tage in den Osterferien in eine intensive Trainingsphase ab bzw. ein.
Während Susanne Rellensmann und Baris Türkel mit dem Leistungskader für 14 Tage ins spanische Barcelona fliegen, hat sich das Trainertrio Lohaus, Okunneck und Svenja Geise erneut für Riesa im Osten Deutschlands als optimalen Trainingslagerstandort entschieden.
Artikelaktionen
supported by

Stadtwerke Muenster



BLUE SAFETY

 

Opel wiens


Bolan

 

 


 
tdh-logo2.gif

digitalcourage